Facebook-Live-Nutzer können bald benutzerdefinierte Intros in einer separaten App hinzufügen - Fotografie - 2018

Anonim

Bis Ende 2017 sollen die Videos 74 Prozent des Online-Traffics ausmachen. Facebook treibt das Medium weiter voran und startet eine neue App für die Erstellung von Videos. Die App, die noch nicht genannt wurde, wurde während der VidCon gehänselt. Facebook teilte mit, dass die App in Entwicklung ist und eine Veröffentlichung für Ende des Jahres erwartet wird.

Die App ist speziell für die Macher hinter Facebook-Videos konzipiert und nicht als eine andere Aussichtsplattform. Die App wird voraussichtlich exklusive Tools in Facebook Live enthalten, einschließlich der Möglichkeit, Intros hinzuzufügen und Outros zu beenden. App-Nutzer können auch benutzerdefinierte Rahmen und Aufkleber entwerfen, sodass die Zuschauer sie während der Live-Übertragung verwenden können.

Neben der Erweiterung der Funktionen zur Erstellung des Videos wird erwartet, dass die kommende App auch mehr analytische Daten enthält, die mehr darüber ergeben, wer das Video sieht und wie. Facebook sagt, dass die App eine Community-Registerkarte für die Verbindung mit Followern haben wird.

Die Ankündigung ist nur eine der Möglichkeiten, wie die Social-Media-Plattform das Video vorantreibt, während das Medium weiter wächst. Neben dem Fokus auf das Hinzufügen von Funktionen für das Live-Streaming hat Facebook mehrere Vereinbarungen für Original-Shows abgeschlossen. Berichte zeigen, dass Facebook neue Kategorien für den letzten Video-Tab in der App testet, während die Plattform auch die Möglichkeit testet, Videos herunterzuladen. Facebook hat Anfang dieses Jahres auch eine Video-App für Samsung Smart TVs und Apple TV gestartet.

Die kommende Video-App hat mehrere Dinge gemeinsam mit Facebook Mentions, einer separaten App für verifizierte öffentliche Profile, einschließlich Journalisten und Prominenten. Wie Facebook Mentions ist die kommende Video-App nicht für jeden Facebook-Nutzer gedacht, sondern auf den Content-Ersteller mit mehr Analysefunktionen ausgerichtet. Facebook hat ursprünglich die Live-Videofunktion in der App "Mentions" eingeführt, bevor die Funktion allgemein verfügbar gemacht wurde.

Die Trennung von Videoerstellungstools in eine völlig andere App ist ein interessanter Schritt, der sich jedoch mit genügend einzigartigen Tools durchsetzen könnte. Da Twitter die Möglichkeit eröffnet hat, ohne die Periscope-App live zu gehen, haben Nutzer gefragt, ob Periscope weiterhin bei Twitter bleiben oder Teil der Twitter-App werden würde. Mit genügend verschiedenen Funktionen könnte die App potenziell mehr - oder vielleicht bessere - Videos auf Facebook anregen.